Diese Modelle können optional mit einem CCT Smart-Home Modul ausgerüstet werden.


Alle unsere Smart Spiegel können Sie optional mit einer modernen Smart Home Funktionalität bestellen. Über unser CCT Smart-Home Modul (Option Lichtfarbe LED) können sie per App oder Sprachsteuerung den Smart Mirror Spiegel an-/aussschalten, stufenlos dimmen oder die Farbtemperatur variieren. Voraussetzung dafür ist, dass Sie ein Smart Home Gateway bzw. Steuerungsgerät zuhause im Einsatz haben, wie z.B. Philips Hue®, Osram Lightify®, Ikea Tradfri®, Amazon Echo Plus.

individuelle Spiegeloptionen

Smart Mirror Badspiegel mit Smart Home Anbindung - die Revolution im Badezimmer

Mit dem Smart Spiegel sprechen? Informationen aus dem Smart Spiegel enthalten? Informationen im Smart Spiegel sehen?
Früher war das alles Zukunftsmusik oder konnte man in Science Fiction Filmen sehen. Mit der kompletten Vernetzung des Eigenheims kommt auch Veränderung in das Badezimmer. Der Smart Mirror als Infotainmentcenter steht in den Startlöchern.

Schreiber Design® Spiegel per Smart Home steuerbar

Wenn Sie einen unserer Spiegel auf den Produktseiten konfigurieren, steht Ihnen unter der Option Lichtfarbe LED die Option "CCT Smart-Home" zur Verfügung. Mit dieser Option steht Ihnen unser ZigBee Light Link(ZLL) kompatibles Smart Mirror Modul zur Verfügung, welches für die Steuerung der Spiegellichtfunktionen genutzt wird. Sie können das Licht des Badspiegel mit Hilfe dieses Moduls dimmen, die Lichtfarbe bzw. Leuchtkraft wechseln oder schalten. Das alles auf Wunsch auch vollautomatisiert.

Mit dem Handy, Laptop oder Amazon Echo Plus die Spiegelbeleuchtung variieren

Grundvoraussetzug für den Einsatz ist eine Smart Home fähige Heimanwendung bzw. -system welches Sie mit dem ZigBee Controller verbinden können und welches dem Controller vorgibt, welche Schaltungen er vornehmen soll. Diese Anwendungen können Sie auf einem Smartphone, Tablet oder Laptop/PC installieren oder stehen Ihnen bei Amazon Echo Plus zur Verfügung. Das Amazon Echo Plus z.B. verfügt über einen integrierten ZigBee-Smart Home-Hub, mit dem Sie kompatible ZigBee-Lampen, Stecker und mehr von Marken wie Philips Hue, Lupusec und weiteren ganz einfach direkt einrichten können.

Getest haben wir unser System mit Philips Hue®, Osram Lighify®, Ikea Tradfri®, Amazon Echo Plus. 

 

Was ist Smart Home

Digitalisierung nun auch zu Hause

Jeder kennt die Digitalisierung von Heute. Einparkassistent beim Auto, kleine Handys, die fast alles können und vieles mehr. Die Zeit schreitet voran, der Fortschritt der Technik ist immens. Längst ist die Digitalisierung auch bei uns zu Hause angekommen. Der Kühlschrank, den man mit wenigen Touchknöpfen regulieren kann, beispielsweise. Auch das Wohnzimmer bzw. die eigenen vier Wände werden smarter. Was früher noch alles per Hand gesteuert werden musste z.B. Kühlschrank oder das Licht, lässt sich nun durch Apps bequem vom Handy aus steuern.

Mit der Zeit versuchen wir Menschen uns durch den Alltagsstress Freiräume zu schaffen. Dies geschieht nun auch zu Hause, um einfach entspannt anzukommen.
Weniger Zeit geht dabei verloren, mehr Zeit bleibt uns für wichtigere Dinge.

Smart Home noch nie gehört?

In erster Linie bedeutet Smart Home eine Optimierung von Verfahren und Systemen in den eigenen vier Wänden. Durch die Vernetzung von Elektrogeräten und dem Stromkreis kann so vieles einfacher gesteuert werden. Eine Erhöhung der Lebensqualität als auch kontrollierter Stromverbrauch werden dabei bezweckt. Durch die Vernetzung von allen üblichen Haushaltsgeräten am Stromkreis sind diese durch bestimmte Systeme von Apps bequem per Handy steuerbar. Einstellungen wann z.B. das Licht in welchem Zimmer oder auch außen angehen soll, kann dadurch ebenso geregelt werden.

Smarte Steuerungen

Wie oben schon beschrieben, lassen sich Kühlschrank und das Licht bequem per Knopfdruck steuern. Doch es gibt noch viele andere nützliche Features.

Wenn Sie mal verreisen ließe sich das Licht innen als auch außen bequem von dem Handy aus regulieren. Eine Sicherheitsmaßnahme, die anderen suggeriert, dass Sie zu Hause wären bei angestellter Beleuchtung.

Doch auch im Sommer lässt sich vieles mit Smart Home einfacher steuern. So können Sie die Jalousien mit einer Zeit versehen, zu dieser diese hoch oder runter fahren.

Des Weiteren können Sie die Heizungsanlage auch separat bequem per App einstellen, wie viel Grad diese vorheizen soll oder einfach mal aus ist um so Kosten zu sparen.

Im Badezimmer lässt sich die Dusche durch Lichtspiele viel eleganter gestalten. Die Badewanne kann Ihnen die stressige Arbeit abnehmen immer nachzuschauen wie viel Wasser noch rein fließen muss. Einfach bequem von der Couch aus das Volumen und die gewünschte Wärme einstellen und warten bis Sie entspannt das Bad genießen können.

Sollten Sie morgens ein Morgenmuffel sein, lässt sich das auch smart lösen. Mit entspanntem Dämmerlicht und Musik werden Sie geweckt. Die Kaffeemaschine kann schon den Kaffee vorbereiten und Sie haben dadurch Zeit gespart.

Das Smart Home bietet Ihnen viele Vorteile im Alltag. Es schafft zunehmend Wohnkomfort und bietet für Sie mehr Zeit.

Doch nicht nur gegen den Alltagsstress ist das Smart Home nützlich. Ein besonderer Punkt ist auch die Sicherheit Ihres Eigenheims. Mit bestimmten Systemen lässt sich so per Knopfdruck von der Arbeit aus mal eben das Hausinnere zeigen.

Haben Sie mal vergessen die Alarmanlage scharf zu stellen? Auch kein Problem, bequem in wenigen Schritten ist dies vom Handy aus gemacht, um nicht nochmal extra nach Hause zu müssen.
Genauso intelligent gibt es Türschlösser. Jeder hat es schon mal erlebt, mal nicht aufgepasst und schon hat man sich ausgesperrt. Durch smarte Türschlösser lässt sich die Türe binnen Sekunden durch einen Handycode, Zahlenkombination oder per Fingerabdrucksensor öffnen. Ein teures Schlösser ersetzen durch den Schlüsseldienst ist so Schnee von gestern.

Smartes Entertainment

Doch was wäre ein digitales zu Hause ohne das entsprechende Entertainment. Mit ferngesteuerten Sprachassistenten lässt sich vieles von der Couch aus steuern. Den Fernseher mal eben per Stimme steuern oder die Musikanlage steuern? Kein Problem! Die Lieblingsplaylist wartet nur darauf per Sprachbefehl abgespielt zu werden. Auch kann durch manche Sprachassistenten bequem online eingekauft werden, ohne sich an den Computer zu setzen. Wie wird das Wetter denn heute? Brauchen Sie eine Regenjacke, wird es warm oder kalt? Dies ist ebenso schnell erfragt und Sie können gleichzeitig schön Ihren Dresscode aus dem Schrank entnehmen.

Smarte Preise

Wenn Sie jetzt denken, dass Smart Home bedeutet, hohe Kosten zu haben, dann liegen Sie falsch. Durch Komplettsysteme werden diese schon für unter 500 Euro angeboten. Preislich gesehen liegen diese somit im Rahmen. Natürlich variieren die Systeme je nach Hersteller und der angebotenen Leistung. Aber für eine anfängliche Komfortsteigerung ist dies ein guter Einstieg.

Die Frage der Sicherheit

Natürlich stellt sich auch hier bei der Digitalisierung die Frage, wie sicher ist denn mein Zuhause mit dem Smart Home?

Durch Trojaner oder Hacker lassen sich manche Systeme schnell lahm legen. Doch die Hersteller arbeiten dem natürlich entgegen. Durch Sicherheitsupdates Ihres Systems als auch wechselnden Passwörtern oder Zahlenkombinationen beugen Sie dieser Gefahr vor. Durch diese Maßnahmen halten Sie die Gefahr zurück und sind bestens geschützt.

Smart Home

Früher oder später werden Smarte Steuerungen schon automatisch mit verbaut sein. Eine Umrüstung lohnt sich natürlich zu jeder Zeit. Egal ob Sie Energie sparen möchten oder Zeit sparen möchten. Durch die smarte Steuerung Ihres Systems gestalten Sie Ihren Alltag einfacher. Sie müssen ja nicht gleich mit dem Super System für Profis anfangen. Aber Sie werden schon merken, ob es Unterschiede macht ob die Heizung von unterwegs oder erst zu Hause gesteuert werden kann.

Gleichzeitig gibt Ihnen Smart Home eine neue Lebensqualität. Ist ein solches System verbaut, gewöhnen Sie sich bestimmt schnell daran. Viele sinnvolle Features in einer wachsenden Digitalisierung sind Dank Smart Home bequem zu steuern. Smart Home ist das intelligente Leben von Morgen und Sie entscheiden ob Sie jetzt oder bald diesen Schritt gehen wollen.

 

Smart Home Systeme

Es gibt dutzende Smart Home Systeme, denen viele Technikfans entgegen eifern. Daher ist es gar nicht so einfach einen guten Überblick zu behalten, um zu erkennen, welche Systeme die richtigen für sich selbst sind. Demnach ist es wichtig die Hersteller und Funktionen der Smart Home Systeme zu kennen und sich einen kleinen Überblick zu verschaffen.

Wie funktionieren die Smart Home Systeme?

Schon seit einer langen Zeit gibt es automatisierte Haushaltsgeräte, die besonders intelligent vernetzt sind. Die Smart Home Systeme bieten ebenso eine Lösung, die komfortabel ist und jede Einheit einzeln steuern lässt. Als Beispiel lassen sich motorisierte Jalousien in die Wohnung einbauen, die man bequem mit der eigenen Stimme aus dem Bett heraus steuern kann. Sogar Heizkörperthermostate, die über das Smartphone regelbar sind, sind heute keine Seltenheit mehr. Mit dem Smartphone kann man dementsprechend die Temperatur in jedem Wohnraum einfach regeln.

Das passende Smart Home System - Worauf sollte man achten?

Einer der größten Vorteile bei den Home Smart Systemen liegt darin, dass sie modular aufgebaut sind und sich weitere Geräte im Nachhinein ergänzen lassen. Es ist wichtig vor dem Kauf darauf zu achten, welche Steuerungszentrale eingebaut wird. Hierbei ist es wichtig, die richtige Wahl zu treffen, um die Vernetzung der einzelnen Geräte einfacher zu machen.
Die meisten Hersteller haben sich auf bestimmte Anforderungen spezialisiert. Jedem, dem die Bereiche Sicherheit, Raumklima und Lichtsteuerung wichtig sind, kann sich die passenden Smart Home Systeme der namhaften Hersteller aussuchen. Philips Hue und IKEA sind einer der Lichtsteuerungen, die bestens geeignet sind. Ebenso wichtig ist die Kompatibilität der einzelnen Modelle. Besonders praktisch sind unter anderem Sprachassistenten, wie Alexa, Google Assistant oder Siri. Diese Geräte reagieren auf Zuruf, sodass die Suche nach einer Fernbedienung nicht einmal mehr nötig ist. Es gibt einige Sprach Steuerbare Geräte. Zu diesen gehören unter anderem die Systeme innogy, Homematic IP und devolo.
Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Übertragungsgeschwindigkeit der einzelnen Modelle. Die WLAN-Geräte sind nicht nur praktisch, sondern können mit allen Smart Home Systemen verbunden werden. Selbst wenn es sich um Geräte unterschiedlicher Marken handelt ist eine Vernetzung möglich. Als letzter entscheidender Punkt steht natürlich auch der Preis. Es gibt bereits günstige Einsteiger-Pakete, die ab einem Preis von 150 Euro erhältlich sind. Je nach Hersteller schwankt allerdings der Lieferumfang, sodass man genau schauen sollte, welche Geräte einem zusagen. In einigen Startersets sind sogar Bewegungsmelder und LED enthalten. Selbst Kameras, Thermostate und Rauchmelder können in einem entsprechenden Set enthalten sein.

Klare Empfehlungen für ein Smart Home System

Es gibt eine Reihe an namhaften Herstellern, die mittlerweile Smart Home Systeme anbieten. Natürlich liegen bei jedem Hersteller andere Schwerpunkte in der Benutzung und Funktionsweise. Diese wollen wir nicht vorenthalten und haben einige herausgesucht, die als beste Smart Home Systeme gelten.

Das Homematic System für Anspruchsvolle

Homematic ist ein namhafter und bereits bekannter Hersteller für Smart Home Systeme. Das Einsteiger-System ist sogar offen für Geräte anderer Hersteller. Trotz alledem ist ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet, sodass man sich keine weiteren Gedanken machen muss. Alleine die Auswahl kann sich bei diesem Hersteller sehen lassen, die wie folgt aufgeteilt ist:

  • Home Control Access Point
  • Homematic Heizkörperthermostat
  • Homematic Wandthermostat
  • Homematic Wandtaster
  • Homematic Tür- und Fensterkontakt
  • Homematic Schaltsteckdose
  • Homematic Alarm Schlüsselbundbedienung
  • Bewegungsmelder

Des Weiteren bietet der Hersteller jede Menge Nachrüstungskomponenten an, die sich nach eigenem Wunsch erweitern lassen. Auf Dauer kann man mit diesem System das gesamte Haus vernetzen.


Die wichtigsten Daten im Überblick

Sprachsteuerung Funktioniert mit Alexa
Funkstandard Eigener Funkstandard des Herstellers
Anwendungsbereiche Heizungssteuerung, Raumklima, Lichtsteuerung, Vernetzung mit klassischen Haushaltsgeräten, Sicherheit im Haus
Auffallende Merkmale Sprachsteuerung dank Alexa ohne Probleme möglich, Fernzugriff funktioniert ebenfalls perfekt

 

Die ideale Lichtsteuerung mit Philips Hue

Im Smart Home Bereich ist Philips Hue einer der absolut bekannten Hersteller in Sachen Beleuchtungssysteme. Alleine die einfache Bedienung und auch die große Auswahl an Lampen überzeugt daher allemal. Sehr überzeugend ist jedoch auch die hohe Kompatibilität mit Apple HomeKit, Google Home oder auch Amazon Echo. Mit dem bekannten Philips Hue System ist es sogar möglich, bis zu 50 verschiedene LED´s in das Smart Home System zu integrieren. Demnach hat jeder die Möglichkeit unendlich viele Beleuchtungsvarianten aufzubauen und zu realisieren.
Das Philips Hue System bietet über 16 Millionen Farben an. Ein einzigartiger Lichteffekt kann daher allemal in den eigenen vier Wänden realisiert werden. Per App mit einem Funkschalter oder sogar per Sprachsteuerung kann man die Lichtintensität und zugleich den jeweiligen Farbton anpassen. Startsets sind daher schon zu guten Preisen erhältlich, die man dann nach Wunsch weiterhin ausbauen kann.
Devolo Home Control-Systeme für Anfänger
Eine große Auswahl mit entsprechenden Komponenten bietet das devolo Home Control-System ebenfalls mit an. Von der reinen Raumklimasteuerung bis hin zu einer entsprechenden Temperaturregelung gibt es einige erweiterbare Geräte. Folgende Produkte sind bei diesem Home System erhältlich:

  • Devolo Home Control Zentrale
  • Devolo Home Control Tür- und Fensterkontakt
  • Devolo Home Control Bewegungsmelder per Funk
  • Devolo Home Control Heizkörperthermostat
  • Devolo Home Control Fernbedienung
  • Luftentfeuchter

Der Hersteller selbst sagt, dass es sich hierbei um ein Home System zum Selbermachen handelt. Außerdem verspricht er eine besonders einfache Einrichtung und zugleich auch Bedienung der jeweiligen Elemente und Geräte.

Sprachsteuerung Über Alexa
Funkstandard Z-Wave
Anwendungsbereiche Heizungssteuerung, Sicherheit. Vernetzung mit den klassischen Haushaltsgeräten möglich
Weitere Merkmale Hohe Kompatibilität und zuverlässige Funktionsweise

Welches Smart Home Systeme ist das richtig für einen?

Diese Frage stellen sich viele Haushalte, die derzeit auf der Suche nach dem entsprechenden Smart Home System sind. Man muss jedoch dazu sagen, dass es noch keines gibt, welches allen Ansprüchen entspricht. Alle Smart Home Systeme bringen ihre eigenen Vor- und Nachteile mit. Dies ist auch bei den Kosten der entsprechenden Systeme zu erkennen. Alle Hersteller bieten natürlich gewisse Startersets an. Ob die Inhalte dieser jedoch den eigenen Wünschen ausreicht und alle Zusatzkomponenten, die man sich wünscht erhältlich sind, muss von Starterset zu Starterset selbst bestimmt werden. Es kann sich schon lohnen, zu Beginn in die hochwertigen Geräte zu investieren und die hohen Kosten für Strom und Energie einzusparen. Bevor es an den Kauf des Home Smart Systems geht, sollte jeder erst einmal seine eigenen Bedürfnisse herausfinden und sich dann eine modulare Lösung aussuchen.

 

Smart Home: Mögliche Zusatzkomponenten

Du verlierst den Überblick über die Stromverbraucher deines Haushaltes? Die Stromrechnung ist mal wieder viel zu hoch? Diese Probleme bereiten vielen Menschen Kopfschmerzen. Die Technologie des 21. Jahrhundert soll Abhilfe schaffen. Genauer gesagt, dass Smart Home. Für viele wird der Begriff noch Neuland sein und es werden neue Frage aufkommen. Was genau ist Smart Home? In welchen Anwendungsbereichen hilft mir Smart Home?

Smart Home: Die Definition

In einem Smart Home werden übliche Haushaltsgeräte von einer Zentrale aus per Funk, wie Wlan oder Bluetooth, ferngesteuert. Dabei kannst du mit deinem Smartphone, Tablet oder Computer alltägliche Dinge wie Heizung, Licht, Fernseher oder Lautsprecher zentral steuern. Von zuhause, aber auch wenn du unterwegs bist. Mit Hilfe von Gesten- oder Sprachsteuerung kann das Smart Home sogar ohne Endgerät bedient werden.

Vor- und Nachteile

Birgt die neue Technologie gefahren? Wie so oft reagiert der Mensch auf neue Sachen immer ein wenig misstrauisch. Das ist gesunder Menschenverstand. Gilt das auch für das Smart Home? Sicherlich sollten einige Punkte den Leuten erklärt werden. Da ein Smart Home immer von einer Zentrale gesteuert wird, die selbstverständlich einen Haufen von Daten speichert. Somit ist diese anfällig für Hackerattacken. Doch das sind Smartphones oder PC´s, die noch weitaus sensiblere Daten verwalten, genauso.
Auch der durchaus hohe Anschaffungspreis schreckt einige Interessenten von einem Kauf ab. Denn wer sein ganzes Zuhause smart vernetzen will braucht nicht nur eine Zentrale, sondern auch etliche Smart Home Zusatzkomponenten. Diese Komponenten reichen von Heizungssteuerung über Bewegungsmelder bis hin zu Fensterkontakten. Je Paket kann man eine Summe zwischen 50-300? kalkulieren. Da ist man schnell im vierstelligen Bereich.
Auch die Frage der Kompatibilität ist wichtig bei der Kaufentscheidung. Smart Home Lösungen gibt es von vielen verschiedenen Herstellern. Es gibt das Google Home, Amazon Alexa und Siri, die jeweils Smart Home Zentralen verkaufen, aber auch Zusatzkomponenten anbieten. Dann gibt es Hersteller wie Gigaset oder Devolo die meist nur die Zusatzkomponenten anbieten. Man merkt, es gibt einen riesigen Markt mit unterschiedlichen Herstellern. Und das Problem ist, dass nicht alle Produkte miteinander kompatibel sind.
Wenn man sich aber ein bisschen mit dem Thema auseinandersetzt und sich professionelle Beratung sucht überwiegen die Vorteile deutlich. Die vielen Smart Home Zusatzkomponenten bieten umfassende Möglichkeiten um das Eigenheim sicherer, energieeffizienter und komfortabler zu machen.

Smart Home Zusatzkomponenten für Musikliebhaber

Musikfans aufgepasst. Mit einem Smart Home System, kann man jeden Raum nach seinen beliebigen Wünschen beschallen lassen. Viele verschiedene Einstellungen machen den Alltag komfortabler. Zum Beispiel kann man die Systeme so einstellen, dass beim Betreten eines Raumes ein bestimmtes Lied, oder eine bestimmte Musikrichtung gespielt wird. Oder zum Essen lässige Chillout Musik hören? Kein Problem, einfach das Soundsystem auf eine bestimmte Uhrzeit programmieren und die Musik fängt von ganz alleine an zu spielen. In Verbindung mit anderen Smart Home Zusatzkomponenten, kann auch zu einer bestimmten Tageszeit oder zu einer bestimmten Musikrichtung das Licht gedimmt werden. Um das Ganze noch praktischer und komfortabler zu gestalten, können die Systeme Sprachgesteuert bedient werden. Das lästige Suchen nach der Fernbedienung ist damit Geschichte. Und die Gäste kann man damit allemal beeindrucken.

Smart Home Zusatzkomponenten für optimale Lichtnutzung

Die richtige Beleuchtung hat mehr Einfluss auf unser Wohlbefinden als viele glauben. Deshalb ist die optimale Einstellung des Lichts sehr wichtig. So gut wie jede Lichtatmosphäre ist individuell einstellbar. So kannst du morgens von einem warmen Licht langsam geweckt werden, welches nach und nach hochgedimmt wird so dass du richtig wach wirst. Oder das Wohnzimmer wird gegen Abend in eine gemütliche Atmosphäre gedimmt. Ein besonders cooles Gadget ist, wenn du das Licht passend zur Musik leuchten lässt. Zur romantischen Musik warme, gelbliche Töne oder steigt eine Party, kannst du die Musik zu Beat flackern lassen.
Natürlich gibt es eine große Auswahl an Lampen. Von Lichtschläuchen die an der Decke, unter Tischen oder hinter Bildern schön zur Geltung kommen können bis hin zu großen Stehlampen ist alles dabei. Ob du jeden Tag fest durchprogrammierst oder spontan eine Einstellung ändern willst. Mit dem Smartphone oder einem anderen Bedienelement ist das innerhalb kürzester Zeit möglich.

Smart Home Zusatzkomponenten für Sicherheitsfreaks

Die Sicherheit des Eigenheims ist für viele das wichtigste Gut. Nicht umsonst ist es in unserem Grundgesetz verankert. Viele Smart Home Zusatzkomponenten bieten umfassende Möglichkeiten um die Sicherheit im Zuhause zu erhöhen. Mit Tür- und Fensterkontakten kann von unterwegs überprüft werden ob die Haustür auch wirklich zu geschlossen wurde. Oder es fängt überraschend an zu regnen? Dann können Fenster per Fernsteuerung geschlossen werden. Smarte Überwachungskamera lassen sich innerhalb eines Smart Home Systems auch von unterwegs oder zuhause bedienen. So kannst du bequem auf deinem Smartphone oder Tablet schauen wer vor deiner Tür steht. Oder überprüfen ob die Kinder sicher zuhause angekommen sind. Mithilfe von smarten Bewegungsmeldern kann von unterwegs geguckt werden, ob sich wer im Haus aufhält der sich nicht dort aufhalten sollte. In so einem Fall kann auch automatisch die Polizei verständigt werden sobald das Smartphone Alarm schlägt. Besonders praktisch sind auch Feuchtigkeitsmesser, die zum Beispiel im Keller installiert werden können. Im Falle erhöhter Feuchtigkeit wird man bequem per Nachricht gewarnt und kann eventuell schlimmeres beseitigen.

Smart Home Zusatzkomponenten um die Heizung zu regulieren

Gerade beim Thema Heizen, lässt sich mit Hilfe von Smart Home Zusatzkomponenten eine Menge Geld einsparen. Gerade im Frühling und Herbst gibt es in Deutschland große Temperaturschwankungen, die oft nicht rechtzeitig vorhergesehen werden können. Smarte Thermostate die in der Wand eingelassen oder an der Heizung angebracht, werden können dieses Problem lösen. Sie können mit Online Wetterdiensten gekoppelt werden und können sich so perfekt auf die vorhergesagten Temperaturen und Witterungen einstellen. Des Weiteren können die smarten Thermostate erkennen, wenn das Haus verlassen wird oder wenn man wieder Heim kommt. Dann wird automatisch die Heizung abgestellt beziehungsweise das Haus langsam wieder erwärmt. Einige Produkte können das Heizverhalten der Anwender analysieren und merken sich zu welchen Uhrzeiten in welchem Raum die Heizung hoch oder runter gestellt wird. Nach einer kurzen Analysephase regelt das smarte Heizsystem die Gewohnheiten der Anwender von alleine. Selbstverständlich können kurzfristige Planänderungen berücksichtigt werden.

Fazit- Smart Home Zusatzkomponenten

Smart Homes haben bereits bewiesen, dass sie dem Menschen helfen. Ob Energieeffizienz, Sicherheit oder Komfort. Smart Home Zusatzkomponenten gibt es in allen möglichen Bereichen. Der Trend geht ganz klar zu einem vernetzten Zuhause. Bis alle davon überzeugt sind wird es wahrscheinlich noch ein wenig dauern. Doch der Trend ist klar spürbar. Sei einer der Trendsetter und profitiere von den smarten Lösungen.

 

Was ist ein Sprachassistent?

Amazon hat es vorgemacht. Mit dem Sprachassistent Amazon Echo hat der Internetriese den Nagel auf den Kopf getroffen. Der smarte Lautsprecher mit der blauen LED-Beleuchtung sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch einiges auf dem Kasten. Alexa hat in jeder Lebenslage die passende Antwort parat, weiß wie das Wetter wird und spielt morgens die Gute-Laune-Playlist ab.
Aber nun ist die Alleinherrschaft von Amazon vorbei. Der größte Konkurrent des Internetgiganten zieht mit einem gleichwertigen Produkt ins Rennen. Mit Google Home sagt die beliebteste Suchmaschine der Welt Amazon den Kampf an. Und scheint damit sehr erfolgreich zu sein.
Aber was genau ist denn nun ein Sprachassistent? Wie funktioniert die Sprachsteuerung und Spracherkennung von Alexa oder Google Home? Können Menschen von ihnen tatsächlich am Klang ihrer Stimme erkannt werden? Und welches dieser Geräte ist der perfekte Sprachassistent für zu Hause?

Google Home vs Alexa

Natürlich, Amazon Echo ist schon etwas länger auf dem Markt, aber ist dieser Sprachassistent trotzdem besser als der von der Konkurrenz? Hier die wichtigsten Facts über Google Home und Alexa im direkten Vergleich.

  Amazon Echo Google Home
Kosten zwischen 60? - 150? je nach Größe zwischen 59? - 149?
  Klang zu viele Höhen und insgesamt unausgewogen sehr basslastig
  Geräteverbindung über WLAN über WLAN
Anmeldung  über das Amazon-Konto über das Google Konto
  Sprachsteuerung Wird durch die Worte "Alexa, Amazon, Echo oder Computer" aktiviert. Mit "Google" oder "Hallo Google" wird hier die Sprachsteuerung aktiviert
Kontexterkennung  nur mäßig bis gar nicht sehr gute Kontexterkennung
Funktionen  Standardfunktionen funktionieren einwandfrei Noch nicht alle Standardfunktionen in der deutschen Version abrufbar
  Kommunikation mit anderen Diensten Probleme, gerade beim Fire TV erkennt ohne Probleme alle Chromecast-Geräte
Spracherkennung  sehr gute Spracherkennung durch effiziente Mikrofone Spracherkennung noch nicht ganz ausgereift, erkennt viele Worte nicht oder versteht sie falsch
  Lautsprecher Design Eine stylische schwarze Säule mit blauen LEDs Weißer, kleiner, leicht abgeschrägter Lautsprecher

Welche Befehle sind beim Sprachassistent sinnvoll?

Alexa hört wunderbar zu, findet aber leider nicht immer das Gesuchte. Dafür versteht Google Home nicht alles, was wir sagen. Aber Suchergebnisse und Befehle werden hier korrekt ausgeführt. Ja sogar Kontext versteht dieser Sprachassistent einwandfrei. Das bedeutet natürlich, dass beim Geben der Befehle Vorsicht geboten ist. Beziehungsweise sollte darauf geachtet werden, sinnvolle Befehle an seinen Sprachassistent weiterzugeben.

Sprachbefehle für Google Home, die Du kennen solltest:

Kommunikation
Ok Google, rufe (Name) an.
Ok Google, schicke SMS an (Name)
Ok Google, schreibe/schicke E-mail an (Name)
Ok Google, höre Mailbox ab.

Wecker, Kalender, Termine
Ok Google, stelle Wecker/stelle Alarm/weck mich um (Stunden und Minuten)
Ok Google, erinnere mich um (Uhrzeit) an (Termin)
Ok Google, erstell einen Termin am (Datum) um (Uhrzeit)

Funktionen/App starten und bedienen
Ok Google, nimm ein Video auf
Ok Google, öffne (Name der App)
Ok Google, erhöhe Bildschirmhelligkeit
Ok Google, mach ein Foto
Ok Google, spiele (Name der Band, des Songs, der Playlist usw.)
Ok Google, schreibe Nachricht in Whatsapp an (Name)

Navigation
Ok, Google, wie lange brauche ich mit...nach?
Ok Google, wo ist der nächste??
Ok Google, zeige mit den Weg zu?

Websuche/Suchmaschine
Ok Google,...(beliebiger Begriff)
Ok Google, suche?(Suchbegriff)
Ok Google, öffne?(Website öffnen)
Ok Google, zeige mir Bilder/Videos von?
Ok Google, definiere?(Begriff)

Das war nur ein kleiner Teil nützlicher Befehle und Fragen für Google Home. Durch Routinen im Suchverlauf wird es mit der Zeit immer effizientere Antworten geben. Bei Amazon Echo funktioniert das nicht viel anders. Auch hier gibt es Befehle, die wissenswert sind und im neuen Wortschatz mit dem Sprachassistent nicht fehlen dürfen.

Allgemeinwissen
Alexa, wie heißt die Hauptstadt von (Name des Landes)?
Alexa, wie weit ist es von (Stadtname) bis (Stadtname)?
Alexa, wie wird das Wetter heute?
Alexa, wer ist (Name Person)?
Alexa, übersetzte (Wort oder Satz) auf (Sprache)

Aktuelle Nachrichten
Alexa, was gibt es neues?
Alexa, was ist in den Nachrichten?
Alexa, was ist mein Update?

Öffnungszeiten und Telefonnummern
Alexa, wie lange hat (Name Geschäft) in (Ort) geöffnet?
Alexa, wie lautet die Telefonnummer von? in??
Alexa, wie ist der Verkehr zur Arbeit? (Adresse des Arbeitsplatzes muss in der App gespeichert werden.)

Telefonie
Alexa, kannst Du Anrufe tätigen? (Dazu muss Alexa Calling und Messaging installiert sein)

Lustiges
Alexa, erzähle einen Witz.
ALexa, ich bin dein Vater.
Alexa, überrasche mich.
Alexa, zieh eine Karte.

Musik abspielen, wenn Amazon Prime, Spotify oder auch Tuneln installiert sind
Alexa, spiele Musik (von angegebener Musikquelle)
Alexa, spiele (Musikrichtung)
Alexa, spiele (Playlist) von (Quelle)
Alexa, was höre ich gerade?
Alexa, kannst du Musik auf mehreren Geräten abspielen?

Mit dem Fire TV ohne Fernbedienung, nur mit dem Sprachassistent
Alexa, starte (Titel).
Alexa, Pause.
Alexa, spule X Minuten vor/springe X Minuten zurück.
Alexa, gehe zur Startseite.
Alexa, öffne (App, z.B. Netflix)

Hörbücher abspielen über Audible
Alexa, lese (Titel) vor.
Alexa, Hörbuch fortsetzen.
Alexa, höre in X Minuten auf, das Hörbuch vorzulesen.
Alexa, nächstes/vorheriges Kapitel
Alexa, Neustart.

Bei Alexa gibt es wie bei Google Home noch die üblichen Befehle fürs Wetter, die Zeit, zum Shoppen, das Fernsehprogramm und so weiter. Doch darf etwas Wichtiges nicht fehlen. Mit Alexa lässt sich das Smart Home steuern.

Das Smart Home - Die Zukunft ist schon da

Vollautomatisiert, so sieht unsere Zukunft aus. Und Amazon Echo ist hier die Gallionsfigur. Über Alexa werden eine Menge Skills, das sind zusätzliche Programme von Drittanbietern, angeschlossen, die unter anderem für das Licht, die Rollläden, die Heizung oder auch den Fernseher zuständig sind. Und das alles lässt sich mit einfachen Befehlen über den Sprachassistent steuern. Auch Temperatur ind er Wohnung, selbst wenn niemand zu Hause ist, kann abgerufen werden. So wie viele andere Informationen über den eigenen Haushalt. Das bietet einige Vorteile, vor allem was das Sparen von Energie betrifft. Die Heizkörper können so eingestellt werden, dass sie erst dann angeht, wenn der Herr des Hauses den ersten Fuß in die Tür macht. Oder evtl. zehn Minuten davor.
Mittlerweile beherrscht Amazon Echo grob geschätzt 15.000 Skills. Natürlich sind nicht alle nützlich und einige sind mit den deutschen Geräten nicht kompatibel. Doch Amazon sorgt dafür, dass der Sprachassistent ständig verbessert wird.

Bei Google heißt das passende Pendant dazu Actions. Diese funktionieren ähnlich wie die Skills von Amazon und werden ebenfalls von Drittanbietern genutzt, um den Dienst von Google Home zu erweitern. Aber auch bei Google Home sind viele Actions noch nicht für das deutsche Endgerät verfügbar.

Zigbee Gateway und der Sprachassistent

Das Smart Home kann nur mit Zigbee funktionieren. Diese Technik ermöglicht es, über Funk alle Haushaltsgeräte miteinander zu verbinden und so alles über eine Fernbedienung oder eben den Sprachassistent steuern zu können. Die maximale reichweite liegt hier bei 100m. Zigbee hat gegenüber Bluetooth oder WLAN einige Vorteile:

  • Energieeffizient
  • einfache Anwendung
  • sehr flexibel

Jedes einzelne Gerät wird, wenn es erst einmal ins Netzwerk eingebunden ist, von der Hausautomation gefunden. Durch dieses Netz kommunizieren alle Geräte miteinander, ohne zum Stromfresser zu werden. Gerade batteriebetriebene Geräte profitieren von Zigbee und dem geringen Verbrauch.
Es ist wichtig, dass wirklich jedes Gerät, welches über den Sprachassistent oder eine andere Universalfernbedienung gesteuert werden soll, ein Zigbee-Profil verwenden sollte. Tut es das nicht, kann es nicht ins Netzwerk angeschlossen werden und kann natürlich somit auch nicht über die smarte Steuerung bedient werden.

Welcher dieser smarten Lautsprecher darf es nun sein?

Amazon Echo ist etwas länger auf dem Markt vertreten als Google Home. Und doch sind beide Systeme noch nicht ganz ausgereift. Zwar liegt Echo mit seinen Skills noch weiter vorn. Doch Google holt mit seinen Actions immer weiter auf. Der Abstand zwischen den beiden Geräten ist nicht mehr hoch.

Viele Kunden erkundigten sich unter anderem nach diesen Fragen

Wo kann man Spiegel nach Maß kaufen?

Einen maßgefertigten Kristallspiegel, sofern er nicht beleuchtet ist, erhalten Sie bei jedem Glaser oder direkt online aus unserem Online-Shop von Schreiber-Design® in Bünde.

Alle unsere Produkte können genau nach Ihren Maßangaben gefertigt werden und werden mit an die Spiegelgröße angepaßter Beleuchtung ausgerüstet. Sie können bei allen konfigurierbaren Produkten die Maße vorgeben.

Das ist immer von Ihrem Lichtempfinden und vom Zwecks des Badezimmerspiegels abhängig. Brauche Sie nur ein schickes Ambientelicht oder benötigen Sie eine richtige Raumbeleuchtung. Für jeden Zweck können wir Ihnen etwas passendes anbieten.

Ja, wir produzieren unsere Badspiegel am Standort Bünde in Ostwestfalen.

Unsere Produkte können Sie je nach Modell mit Ablage aus Glas, Facettenschliff, Dimmer, Spiegelheizung, Bluetooth Receiver und vielen weiteren Ausstattungen konfigurieren. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie bei jedem Produkt in der Konfiguration.

Die Empfehlung für eine Tageslichtbeleuchtung und Zuhilfenahme einer separaten externen Lichtquelle (Kosmetikspiegel) wird als das Optimum angesehen, da die Farben unverfälschter wiedergegeben werden. Unsere Kunden wählen am häufigsten ein Neutralweiß als Lichtfarbe und sind damit sehr zufrieden. Wenn man für das Schminken ein extrahelles Licht benötigt, empfiehlt sich ein LED Spiegel mit CCT Dimmer und Farbvarianz von 2500-6000K. So können Sie nach dem Schminken wieder auf eine gemütlichere Lichtfarbe schalten.

Wir empfehlen immer eine Beleuchtung von oben im Raum. Je nach Raumgröße und Modell ist aber auch ein einzelner Lichtspiegel ausreichend genug für eine angenehme Beleuchtung. In unserem Ratgeber greifen wir das Thema noch einmal näher auf.

Wir bieten Ihnen schnellste Lieferzeiten. Insbesondere unsere gewöhnlich sofort verfügbaren Schnell-Liefermaße werden von uns schneller gefertigt und versendet. Spiegel nach Maß, die außerhalb dieser Maße liegen, benötigen aufgrund des Schneidens der exakten Spiegelplatte und der Planung unseres Produktionsprogramms ein wenig länger. Die genaue Lieferdauer können Sie stets auf den Produktseiten einsehen, wenn Sie Ihren Spiegel konfigurieren. Je nach Ausstattungswunsch kann diese variieren.